Carl Friedrich May

* 25. Februar 1842
Ernstthal

† 30. März 1912
Radebeul

Grüß Gott und herzlich willkommen auf den Seiten der Karl May-Freunde Franken!


Liebe/r Besucher/in, auf diesen Seiten finden Sie nicht nur Informationen zu uns und unseren Treffen,
sondern haben auch die Möglichkeit, Kontakt mit uns aufzunehmen.

 


 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite down. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank. Welt der Wunder

 

Welt der Wunder ist ein Wissenschaftsmagazin, welches bei Welt (früher N24) ausgestrahlt wird. Die Moderatorin Raphaela Ackermann spricht im Laufe der Sendungen mit verschiedenen, mehr oder weniger interessanten Personen.

 

Hier nun veröffentliche ich ein youtube-Video, in welchem Ackermann einen äußerst interessanten Mann mit einer sehr wichtigen Botschaft begrüßt: Den Kabarettisten und Autoren Christian Springer.

 

Springer bekennt sich - auch in dem Video - deutlich zu Karl May. May spielte in seinem Leben eine besondere Rolle: Er ist gewissermaßen mit May aufgewachsen, nicht zuletzt, weil sein Großvater in Radebeul geboren wurde. Dieser Großvater vererbte seinem Sohn (Springers Vater) die - selbstverständlich! - Karl May-Bände.

 

Bereits in jungen Jahren - klein Christian kannte und liebte bis dahin Bilderbücher - kam nun sein Vater mit einem dicken Buch ohne Bilder(!) zu ihm und gab es ihm zum Lesen in die Hand. Es war der Band Durch die Wüste.

 

Damit war das Interesse für die fantastische Welt des Orients geweckt, und so kam es zudem, dass er - neben den May-Büchern - auch besonders für den Film Lawrence von Arabien schwärmte...

 

Kurz und gut: Dieses Interesse für den Orient hat sich später noch gesteigert. Er gründete dann auch den Verein Orienthelfer e.V.. Dieser Verein hat es sich seit Dezember 2011 zum Ziel gesetzt, regelmäßig in den Libanon zu fahren, um syrischen Flüchtlingen zu helfen, wobei Projekte in Syrien auch von verlässlichen Partnerorganisationen betreut werden mit dem Ziel, schnell, effektiv und professionell vor Ort Hilfe zu leisten.

 

Besuchen Sie diesen sehr interessanten, engagierten Menschen, der auch für die Welt des Orients immer wieder seine Stimme erhebt - sogar in der bayerischen Politik! - in dem hier gezeigten Video:

 

 

Ich schreibe diesmal nicht wie üblich: Viel Freude beim Anschauen!, sondern schließe ganz bewusst mit den Worten: Lassen Sie seine Worte Ihr Herz berühren!

 

(Der Tipp zu diesem Video kam von unserer Karl May-Freundin Gabi Steinel, die dieses Gespräch im TV gesehen und mich darauf aufmerksam gemacht hat. Dafür vielen Dank!)


 

(17.08.-17.09.2018. Logo: Welt der Wunder. Alle Rechte dort.)



 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite down. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank. Süddeutsche Karl-May-Festspiele Dasing - 2018

 

Liebe/r Besucher/in,

 

wie Sie sicher wissen, wurde die Western City in Dasing fast vollständig durch einen Brand zerstört.

 

Lange Zeit war der weitere Fortgang der Festspiele in der vom Brand verschonten Arena ab 2018 ungewiss, auch wenn es 2017 ca. 14 Tage nach dem Brand bereits weitere Vorstellungen gab.

 

Jetzt aber ist sicher: Es geht weiter! Wie der Bayerische Rundfunk hier mitteilt, wird jedoch die Spielzeit eingeschränkt sein.

 

Weiteres zu den Süddeutschen Karl-May-Festspielen Dasing 2018, insbesondere zur genauen Spielzeit sowie dem Stück, finden Sie auf deren Homepage.

 


Es gibt Neues zum Thema "Brandstiftung":

 

Wie die Aichacher Zeitung in ihrer Online-Ausgabe vom 02.08.2018 berichtet, ist ein ehemaliger Mitarbeiter der Western-City, der nach dem verheerenden Brand 2017 (wie viele andere auch) entlassen worden ist, vom Aichacher Amtsgericht zu drei Jahren auf Bewährung sowie zu 1000 € Geldbuße verurteilt worden - allerdings nicht, weil man ihn der Brandstiftung überführen konnte, sofern er es denn überhaupt war.
Den gesamten Artikel finden Sie hier: Aichacher Zeitung

 

Einen weiteren, etwas umfangreicheren Artikel finden Sie in der Augsburger Allgemeine

 

Ergänzende Informationen hat hitradio rt1 für Sie (ebenfalls vom 02. August 2018).

 

(19.01.-09.09.2018 [ergänzt 06.08.2018]. Bild: Süddeutsche Karl-May-Festspiele Dasing. Alle Rechte dort.)



 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite down. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank. Freilichtspiele Engelberg

 

Lange Zeit gab es in der Schweiz keine Bühne, auf welcher Stücke unseres May-sters aufgeführt worden sind. 2017 aber sollte sich alles ändern: Die Freilichtspiele Engelberg eröffneten ihre erste Saison mit dem Stück Winnetou I.

 

Vorausgegangen war eine geraume Zeit der Planung, aber auch des Aufbaues. Nun erstrahlt die Freilichtbühne in der großartigen Berglandschaft von Engelberg, und 2018 durften sich die Besucher an Winnetou II erfreuen.

 

Unser Karl May-Freund und Gründer der Karl May-Freunde Schweiz Elmar Elbs hat auf seiner Seite eine ganze Übersicht erstellt. Sie finden dort mehrere PDF-Dokumente über z.B. den Aufbau, die Premiere 2017, aber auch bereits einen Bericht über die Aufführung 2018.

 

Die Seite unseres KM-Freundes finden Sie hier:

 

Karl May-Freunde Schweiz => Aktuelles

 

Die Startseite der Freilichtbühne Engelberg mit noch mehr Informationen sowie der Möglichkeit, Tickets ordern zu können, erreichen Sie über diesen Link:

 

Karl May Freilichtspiele Engelberg

 

Allen Besuchern der Seiten wünsche ich viel Freude beim Entdecken!

 

(05.08.-05.09.2018. Bild: Karl May Freilichtspiele Engelberg. Alle Rechte dort.)



 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite down. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

Die Karl-May-Gesellschaft (KMG) gibt pro Quartal Reprint-Ausgaben zu reduzierten Preisen heraus.

 

Im 3. Quartal 2018 ist dies:

 

Winnetou Band IV
Hamburg 1998, 313 Seiten.

 

Karl May: Winnetou Band IV. Herausgegeben von Dieter Sudhoff im Auftrag der Karl-May-Gesellschaft. 2. veränderte und erweiterte Auflage.

 

Am 06. Oktober 1909 erschien im "Unterhaltungsblatt zur 'Augsburger Postzeitung' Luginsland" die erste Folge einer neuen Reiseerzählung Mays. 65 Folgen lang, bis zum 27. April 1910, konnten die Leser der Zeitung "Winnetou, Band IV" verfolgen. Warum es zu einer Zusammenarbeit mit der "Augsburger Postzeitung" kam, wo doch die Zeitung 1902 entschieden vor May gewarnt hatte, wer die für die veränderte Stimmungslage verantwortlichen Personen waren, darüber informiert die Einführung von Dieter Sudhoff (wer die dort erwähnten Zeitungsartikel lesen möchte, dem sei das Buch von Jürgen Hillesheim und Ulrich Scheinhammer-Schmid empfohlen: "Im Kampf für einen 'Vielgeschmähten'. Die 'Augsburger Postzeitung' und Karl May - Eine Dokumentation. Materialien zum Werk Karl Mays Bd.5").

 

Der Reprint enthält aber nicht nur die Erzählung, sondern auch einen Anhang mit Briefen (u. a. Briefwechsel mit Friedrich Ernst Fehsenfeld, Felix Krais und Hans Rost; mit einigen Faksimiles von Mays Briefen), den Anfang von Mays Manuskript, seine handschriftlichen Notizen, Faksimiles und Umschriften aus der im Nachlass aufgefundenen Mappe 'Winnetou' und auf der letzten Seite eine Konkordanz zur Buchausgabe.

 

Der Reprint kostet in diesem Zeitraum 18,90 Euro statt 38 Euro, zzgl. Versandkosten.

(Text: Entnommen den KMG-Nachrichten Nr. 196 | 2. Quartal / Juni 2018)

 

Hinweis: Die Reprint-Ausgaben können sowohl von KMG-Mitgliedern als auch von Nichtmitgliedern zum reduzierten Preis bezogen werden. Weitere Informationen sowie die Bestellanschrift finden Sie auf der Reprintprogramm-Seite der KMG.

(01.07.-30.09.2018. Umschlagbild: Karl May-Gesellschaft. Alle Rechte dort.)



 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite down. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank. May-nungsaustausch

 

In der Zeit vom 21. bis 23. September 2018 findet wieder der May-nungsaustausch des KMCOE im Hotel IBIS-Wien Mariahilf statt.

 

Wie auf der Homepage berichtet wird, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

 

Alle notwendigen Informationen finden Sie ab sofort hier.

(17.03.-23.09.2018. Logo: KMCOE. Alle Rechte dort.)



 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite down. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

Unser Karl May-Freund Helmut Moritz hat mich auf zwei Seiten aufmerksam gemacht, welche ich Ihnen hier gerne näherbringen möchte.

 

Beide Seiten betreffen zu veröffentlichende Bücher und Hörbücher.

 

Der erste Link führt Sie zum Karl May-Verlag, Bamberg | Radebeul, hier im Besonderen zu den Neuerscheinungen Herbst 2018. Sie finden auf der Seite des Verlages folgende Ankündigungen:

 

• Moderne Helden
• Die Winnetou-Trilogie
• Pierre-Brice-Edtion "Über Nacht war ich Winnetou!"
• Märchen und Visionen
• Karl May. Die Orientfilme
• Die Sklavenkarawane mp3-Hörbuch
• Professor Vitzliputzli mp3-Hörbuch

 

 

Mit dem zweiten Link erreichen Sie eine Seite des Verlages Kiepenheuer & Witsch. Bei diesem Verlag erscheint am 07.09.2018 das Buch

 

• Das Flimmern der Wahrheit über der Wüste,

 

ein Karl-May-Roman von Philipp Schwenke.

(14.05.-vorauss. 31.12.2018)



 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite down. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank. May im November

 

Viele von uns erinnern sich gerne zurück an den folgenden Spruch:

 

„Licht aus! Whoom! Spot an! Jaaa …!“

 

Erinnern Sie sich an den Mann, dem wir so gerne zugehört haben? Richtig - Ilja Richter.

 

Manch einem als flippig in Erinnerung geblieben, zeigt Ilja Richter jedoch, dass er durchaus auch anders kann. Auf seiner Homepage sieht man, dass Richter auch als Schauspieler auf der Bühne in verschiedene Rollen schlüpfen kann.

 

Am 28. November 2017 stand Richter auf der Bühne des Berliner Schlossparktheaters, und zwar mit dem Stück May im November.

 

Es heißt auf seiner Seite dazu:
Ich freue mich auf die Premiere von VERGESST WINNETOU! In dieser wilden Lesung mit Musik erzähle ich das schräge Leben von KARL MAY. Neben gelesenen Parts aus Büchern von Karl May erwartet Sie ein bunter Abend mit selbst komponierten und getexteten Liedern und Chansons, sowie Anekdoten aus dessen Leben. Eine Hommage an einen Verkannten, den doch alle zu kennen glauben...

(Zitat: Homepage Ilja Richter)

 

Interessant ist, dass es in diesem Jahr weitere Aufführungen geben wird. Die kurze Übersicht an dieser Stelle ist entfernt, da es viel mehr Vorstellungen geben wird. Der bisher letzt genannte Termin ist der 04. Dezember 2018.

 

Bitte beachten Sie unbedingt die Terminübersicht.

 

Am 10. April d.J. strahlte der Südwestdeutsche Rundfunk (SWR) Vergesst Winnetou! Das schräge Leben von Karl May von Ilja Richter aus.

 

Dort haben Sie die Möglichkeit, das etwas mehr als 56 Minuten lange Stück anzuhören und sogar als Audiodatei herunterzuladen (46,96 MB, Format .mp3).

 

Als kleines "Schmankerl" hier eine Bild- und Tonaufzeichnung mit der Dauer von rund 11 Minuten:

 

 

(Für alle Informationen hierzu ein herzlicher Dank an unseren KM-Freund Ulrich Wasserburger.)



(21.02., akt. 14.04.-04.12.2018. Bild: Ilja Richter. Alle Rechte dort.)



 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite down. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank. Winnetou - Die wahre Geschichte

Monika Meinzinger und Kurt Wittmann

 

Sie möchten gerne die "wahre" Geschichte Winnetous kennenlernen? Sie möchten gerne seine "wahre" Frau erleben? Dann haben wir etwas für Sie!

 

Diese "Wahrheiten" wurden entdeckt im Januar 2018 in Markt Bibart, hier fand nämlich die Aufzeichnung zur Sendung Franken Helau statt.

 

Die Sendung ist online abrufbar bis 20.01.2019.

 

Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß bei Winnetou - die wahre Geschichte.

 

Noch ein Hinweis:
Sofern Sie einen Browser wie Chrome oder auch Firefox nutzen und diese mit einem AddOn wie z.B. ScriptSafe o.ä. versehen sind, beachten Sie bitte:
Möglicherweise bekommen Sie Seiten / Hinweise wie
• 
"Ohje, hier ist etwas schiefgelaufen.",
• 
"Das Video ist leider nicht verfügbar. Mehr..." oder gar
• 
"404: Die angeforderte Seite existiert nicht."
angezeigt. Lassen Sie zum Betrachten der Seite die blockierten Elemente (temporär) zu, und Sie kommen in den Genuss der ca. 10-minütigen Aufführung. Der Bayerische Rundfunk ist da ein wenig... seltsam.

 

(Für den Hinweis auf die Sendung herzlichen Dank an unsere KM-Freundin Gabi Steinel.)



(25.01.2018-20.01.2019. Logo: Bayerischer Rundfunk. Alle Rechte dort.)



Wichtige zusätzliche Informationen:
PDF-Viewer | AOL-Postfächer | Dubiose Yahoo-Mails


 

   
1453915080