Carl Friedrich May

* 25. Februar 1842
Ernstthal

† 30. März 1912
Radebeul

Grüß Gott und herzlich willkommen auf den Seiten der Karl May-Freunde Franken!


Liebe/r Besucher/in, auf diesen Seiten finden Sie nicht nur Informationen zu uns und unseren Treffen,
sondern haben auch die Möglichkeit, Kontakt mit uns aufzunehmen.

 


 


Treffen der Karl May-Freunde Franken September 2020 fällt aus!

 

Das nächste Treffen der Karl May-Freunde Franken hätte stattgefunden am Samstag, 26. September 2020.

 

Zu unserem Bedauern muss der Termin aufgrund der Infektionslage ausfallen.

 

Allerdings freuen wir uns bereits darauf, die Referenten sicher zu einem späteren Zeitpunkt bei uns begrüßen zu dürfen.

 

(03.08. - 26.09.2020. Logo: Webmaster KMF-F. Alle Rechte dort.)




 

Zum Geburtstag von Sascha Schneider

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

Am Montag vor genau 150 Jahren – am 21. September 1870 – wurde der Maler und Bildhauer Sascha Schneider geboren. Sascha Schneider ist in Karl May-Kreisen nicht unbekannt, gestaltete er doch auf Wunsch und mit Zustimmung unseres May-sters verschiedene Cover für Karl May-Romane!

 

Die Internetpräsenz queer.de widmet sich mit einem Beitrag Sascha Schneider, unter anderem aber auch seinem "Verhältnis" zu Karl May.

 

Sie finden den gesamten Artikel hier: Karl Mays ziemlich offen schwuler Künstlerfreund

(22.09. - 22.10.2020. Logo: queer.de. Alle Rechte dort.)



 

Brennpunkte


Die Zeitschrift Brennpunkte ist das Informationsblatt der Gewerkschaft für Tiere.
In dieser Zeitschrift findet man in der Ausgabe Heft 91 | August 2020 einen Beitrag über Fred Rai, den Gründer der Dasinger Karl May-Festspiele.

 

Wie man lesen kann, kannte Fred Rai nicht nur die Gewerkschaft für Tiere, sondern er unterstützte diesen Verein sogar aktiv.
Deshalb soll Ihnen dieser Artikel, der unter der Titelüberschrift Wir haben sie nicht vergessen! veröffentlicht wurde, über den allseits bekannten und beliebten Fred Rai nicht vorenthalten werden:

 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

Was ist die Gewerkschaft für Tiere?

 

Nicht reden, sondern handeln!

 

Unter diesem Motto gründete der Münchner Rechtsanwalt und Fernsehmoderator Dr. Andreas Grasmüller zusammen mit sechs Mitstreitern 1993 die Gewerkschaft für Tiere.

 

Seine Idee war es, eine Zufluchtsstätte zu bauen, die Tieren ein weitgehend artgerechtes Leben ermöglicht. Geschundenen und ausgestoßenen Haustieren, gequälten und ausgemergelten Nutztieren, gejagten und verfolgten Wildtieren, ihnen allen sollte die Fürsorge des neu gegründeten Vereins zuteil werden.

 

Die Gewerkschaft für Tiere versteht sich als Interessensvertreter aller Tiere, die nicht selbst in der Lage sind, sich zu artikulieren und für ihre Rechte einzutreten. Deshalb nennen sie sich Gewerkschaft für Tiere. Heute verfügen sie mit dem
• Gnadenhof für Tiere in Germering bei München
und dem
• Gnadenhof für Bären in Bad Füssing
über zwei vorbildliche Anlagen, die auf jeweils über 100.000 Quadratmetern den Tieren artgerechten Lebensraum bieten.

(Text entnommen der Webseite der Gewerkschaft für Tiere)

 

(Für die Erlaubnis, den Beitrag kopieren und veröffentlichen zu dürfen, danke ich ganz herzlich Frau Maxie Kiste, 2. stellv. Vorstandsvorsitzende.)

 

Der Webmaster

(30.08. - 30.09.2020. Bild und Text: Gewerkschaft für Tiere e.V. Alle Rechte dort.)



 

"May-nungsaustausch" des KMCOE verschoben!

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

Der Karl May Club Österreich lädt üblicherweise alle zwei Jahre zu seiner Veranstaltung May-nungsautausch ein.

 

Aufgrund der Infektionslage hat sich der KMCOE entschlossen, die Veranstaltung (ursprünglich geplant: September 2020) in das Jahr 2021 zu verschieben.

 

Die Veranstaltung soll nun stattfinden vom 28. bis 30. Mai 2021, und zwar wie gehabt im

 

• Hotel ibis Mariahilf,
• 1060 Wien

 

Nähere Informationen finden Sie dann auf der Webseite des Karl May Club Österreich unter Veranstaltungen.

(22.01., akt. 24.04.2020 - 30.05.2021. Logo: Karl May Club Österreich. Alle Rechte dort.)



 

Alternativer Gruß

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

Wie heute bekannt wurde, hat der Karl-May-Verlag eine Idee zu einem alternativen Gruß in dieser ungewöhnlichen und schwierigen Zeit der „Corona-Pandemie“ entwickelt.

 

Dabei wurde der Karl-May-Verlag durch Rialto-Film kräftig unterstützt.

 

Sie finden den Gruß auf der Homepage des Karl-May-Verlages (=> "Winnetou-Gruss"). Möglicherweise setzt er sich (wenigstens in Karl May-affinen Kreisen) durch. Wer weiß?

 

Noch ein Hinweis zum Karl-May-Verlag:
Der Verlag sowie der Versandshop arbeiten derzeit noch aktiv weiter.

(27.03.2020 - ?. Logo: Karl-May-Verlag Bamberg | Radebeul. Alle Rechte dort.)



 

May im November

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite down. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

Viele von uns erinnern sich gerne zurück an den folgenden Spruch:

 

„Licht aus! Whoom! Spot an! Jaaa...!“

 

Erinnern Sie sich an den Mann, dem wir so gerne zugehört haben? Richtig - Ilja Richter.

 

Manch einem als flippig in Erinnerung geblieben, zeigt Ilja Richter jedoch, dass er durchaus auch anders kann. Auf seiner Homepage sieht man, dass Richter auch als Schauspieler auf der Bühne in verschiedene Rollen schlüpfen kann.

 

Am 28. November 2017 stand Richter auf der Bühne des Berliner Schlossparktheaters, und zwar mit dem Stück May im November.

 

Es heißt auf seiner Seite dazu:
Ich freue mich auf die Premiere von VERGESST WINNETOU! In dieser wilden Lesung mit Musik erzähle ich das schräge Leben von KARL MAY. Neben gelesenen Parts aus Büchern von Karl May erwartet Sie ein bunter Abend mit selbst komponierten und getexteten Liedern und Chansons, sowie Anekdoten aus dessen Leben. Eine Hommage an einen Verkannten, den doch alle zu kennen glauben...

(Zitat: Homepage Ilja Richter)

 

Interessant ist, dass die Aufführungen mit dem Jahr 2018 nicht geendet haben, denn: Weitere Vorstellungen bis ins Jahr 2021 sind geplant!

 

Bitte beachten Sie unbedingt die Terminübersicht.

 

Am 10. April 2019 strahlte der Südwestdeutsche Rundfunk (SWR) Vergesst Winnetou! Das schräge Leben von Karl May von Ilja Richter aus.

 

Dort haben Sie die Möglichkeit, das etwas mehr als 56 Minuten lange Stück anzuhören und sogar als Audiodatei herunterzuladen (46,96 MB, Format .mp3).

 

Als kleines "Schmankerl" hier eine Bild- und Tonaufzeichnung mit der Dauer von rund 11 Minuten:

 

 

(Für alle Informationen hierzu ein herzlicher Dank an unseren KM-Freund Ulrich Wasserburger.)



(21.02.2018, akt. 30.06.2020-09.05.2021. Bild: Ilja Richter. Alle Rechte dort.)