Carl Friedrich May

* 25. Februar 1842
Ernstthal

† 30. März 1912
Radebeul

Grüß Gott und herzlich willkommen auf den Seiten der Karl May-Freunde Franken!


Liebe/r Besucher/in, auf diesen Seiten finden Sie nicht nur Informationen zu uns und unseren Treffen,
sondern haben auch die Möglichkeit, Kontakt mit uns aufzunehmen.

 


 

 

Der Webmaster der Seite winnetou.fr hat uns sowohl das Bild als auch den folgenden Text geschickt:

 

winnetou.fr wünscht Ihnen ein frohes neues Jahr 2021.
Sonne, Mond und Sterne, alles liegt in weiter Ferne, doch das Gute ist ganz nah.

 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien viel Glück, viel Erfolg und Zufriedenheit für das Jahr 2021.
Bleiben Sie zuversichtlich und bleiben Sie gesund !

 

Lieber Monsieur Detandt,
liebe winnetou.fr-Freunde,

 

ganz herzlichen Dank für die Mail und das schöne Bild!

 

Auch wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben von dieser Stelle aus ein gutes neues, erfolgreiches Jahr mit vielen schönen Erlebnissen.
Der wichtigste Wunsch an Sie aber ist: Gesundheit in dieser doch grade etwas surreal wirkenden Zeit!

 

Ihre Karl May-Freunde Franken

 

(01.01.2021. Bild: Copyright by Webmaster winnetou.fr, Jean-Louis Detandt.)



 

29. Dezember 1890: Das Massaker von Wounded Knee

von René Grießbach

 

Heute vor 130 Jahren, am 29. Dezember 1890, fand in der Pine Ridge Reservation in South Dakota das Massaker von Wounded Knee statt. Dabei wurden 300 wehrlose Angehörige verschiedener Sioux-Indianerstämme von Angehörigen des 7. US-Kavallerie-Regiments ermordet.

 

So beginnt der Text eines kleinen Beitrages, den unser Karl May-Freund René Grießbach in Hinblick auf die Frage "Was wusste Karl May von den Geschehnissen?" geschrieben hat.

 

Als Ergänzung finden Sie unter seinem Beitrag ein paar ergänzende Links zu den Vorgängen damals, die sich teilweise jedoch in aktuelleren Handlungen widerspiegeln (eingefügt vom Webmaster).

 

Sie kommen zu dem Beitrag über diesen Link (PDF, ca. 230 kB).

 

(Für die Information danke ich unserer fränkischen Karl May-Freundin Gabi Steinel!)

 

(29.12.2020 - 29.01.2021. Logo: Karl May-Freunde Franken. Copyright by Webmaster.)



 

Neues von Puzzlecat Entertainment: Ein Greenhorn

 

Die seit über einem Jahr geplante Umsetzung von Karl Mays Winnetou als neues Hörspiel ist gestartet. Puzzlecat Entertainment hat am 24. Dezember 2020 den ersten Teil von

 

Winnetou - der Rote Gentleman: EIN GREENHORN

 

veröffentlicht: Direktlink zum Hörspiel.

 

Anfang der sechziger Jahre des 19. Jahrhunderts kommt ein junger Deutscher mit großen Ambitionen in Saint Louis, im mittleren Westen der Vereinigten Staaten von Amerika an. Er wird zunächst Hauslehrer in einer deutschen Familie, lernt aber schon bald den Büchsenmacher Henry kennen, der ihn unter seine Fittiche nimmt und später den nötigen Tritt verpasst, damit er sich aufmacht, sein Glück im Wilden Westen zu finden. Das Abenteuer beginnt! Der spätere Old Shatterhand startet seine Abenteuerreise als Greenhorn.

Das vorliegende Hörspiel basiert auf der Erzählung WINNETOU - DER ROTE GENTLEMAN I oder WINNETOU. ERSTER BAND von Karl May (1842-1912). Das Skript wurde auf Grundlage der ersten Romanfassung aus dem Jahr 1893 erstellt. Der Text wurde nur sehr behutsam in Interpunktion und Orthographie dem heutigen Sprachgebrauch angepasst, ansonsten aber in seiner Ursprünglichkeit belassen. Die Umsetzung erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Karl-May-Verlags, Bamberg.

(Text entnommen der Informationsmail.)

 

Die Rollen mit ihren Sprechern:
Karl May: Reimund Becker
August Abels: Christoph Alexander Schmidberger
Old Shatterhand: Gerd Haas
Mister Henry: Werner Wilkening
Jim Korner: André Polis
Emmy: Mia Alyssa & Erna Loreen Hackler
Deusche Lady: Constanze Buttmann
Sam Hawkens: Matthias Heyl
sowie Ramona Minaz, Gerry Hüttemann, Henrike Tönnes, André Jordan, Daniela Günther, Peter Wayand, Samiya Kara und Alexander Meidinger.

 

Ansage 1: Michaela Gärtner
Ansage 2: Gerd Haas
Vorwort: Werner Wilkening

 

(Für die Information danke ich unserer fränkischen Karl May-Freundin Gabi Steinel!)

 

(21.12., akt. 25.12. - 25.01.2021. Logo: Puzzlecat Entertainment. Alle Rechte dort.)



 

Weihnachtsgedanken

von Pfr. Willi Stroband (Karl May Freunde Münsterland)

 

In der Reihe Karl Mays Weihnacht spricht Pfarrer Willi Stroband zum Abschluss dieser Reihe noch ein paar weihnachtliche Gedanken - zwischen Karl May und Corona.

 

 

 

Ferner können Sie dem Vortrag

 

Weihnachten bei Karl May - eine literarische Spurensicherung

- ebenfalls von Pfr. Willi Stroband (Karl May Freunde Münsterland) -

 

lauschen.

 

Dieser Vortrag wurde ebenfalls bei der Online-Plattform YouTube veröffentlicht. Der Vortrag ist vom 21. Dezember 2020. Bei dem YouTube-Video handelt es sich um eine Bild- und Tonaufnahme des Internet-Liveauftrittes.

 

Viel Spaß!

 

 

(Für die Information danke ich unserer fränkischen Karl May-Freundin Gabi Steinel!)

 


(23.12., akt. 24.12.2020 - 24.01.2021. Logo: Webmaster KMF-F. Alle Rechte dort.)



 

Vom Erzgebirge ins Land der Fowlingbulls.

Karl May und die vorderasiatischen Altertümer

 

Dr. Friedhelm Pedde, vielen von uns noch bekannt als Kenner u.a. auch May'scher Schriften, hat einen neuen Artikel veröffentlicht.

 

Der Artikel ist in einer Festschrift erschienen und trägt den Titel

 

Vom Erzgebirge ins Land der Fowlingbulls. Karl May und die vorderasiatischen Altertümer
(in: N. Cholidis – S. Kulemann-Ossen – E. Katzy (Hrsg.), Zwischen Ausgrabung und Ausstellung. Beiträge zur Archäologie Vorderasiens. Festschrift für Lutz Martin, marru 9, Münster 2020, 507-533)

 

Einen Link zu seinen Schriften finden Sie hier: https://independent.academia.edu/FriedhelmPedde/Papers.

 

Falls Sie mehr zum Inhalt des Artikels wissen möchten, besteht die Möglichkeit, Herrn Dr. Friedhelm Pedde anzuschreiben.
Die (Mail-)Kontaktmöglichkeit finden Sie in der Kopfzeile seiner Seite (Symbol "Briefumschlag", s. Grafik):

 

(Für die Information danke ich unserer fränkischen Karl May-Freundin Gabi Steinel!)

 


(21.12.2020 - 21.01.2021. Logo: Webmaster KMF-F. Alle Rechte dort.)



 

Bayerischer Rundfunk: Frankenschau aktuell

 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

Am 14. Dezember 2020 wurde angekündigt, dass in der Sendung Frankenschau aktuell vom 15. Dezember 2020 auch Karl May eine Rolle spielen soll. Einen entsprechenden Hinweis hatte ich an dieser Stelle veröffentlicht.

 

Falls Sie die Sendung verpasst haben, hier der Link zur Mediathek: Frankenschau aktuell.

 

Der Beitrag mit dem Journalisten und Schriftsteller Dirk Kruse beginnt beim Zeitindex 13:33.

 


(14., akt. 16.12.2020 - 15.12.2021. Logo: Bayerischer Rundfunk. Alle Rechte dort.)



 

Winnetou, Old Shatterhand, der "Alte Fritz" und die Oberpfalz

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

Sie fragen sich bestimmt: Was haben die drei bekannten Namen mit der Oberpfalz zu schaffen? Nichts? Doch halt! - so einfach ist das nicht, denn...:

 

Auch in der Oberpfalz sind Winnetou und Old Shatterhand bekannt. Natürlich spielte man die Abenteuer - gewürzt mit viel eigener Phantasie - nach. Und wenn das dazu passende Gelände vorhanden war, umso lieber.

 

Für die Sendung Wir in Bayern besuchte ein Fernsehteam den Ort Haunritz in der Oberpfalz. Ausgestrahlt wurde der Beitrag dann am 17.11.2020.

 

Den Link zur Sendung finden Sie hier: Wir in Bayern vom 17.11.2020. Der Beitrag über den Ort beginnt bei ca. 04:15. Und wenn Sie dann etwas Geduld haben, erfahren Sie mehr.
Ach so, noch ein Tipp: Selbstverständlich hat der Beitrag zudem musikalisch seinen Charme, nämlich näher zum Schluss. Lassen Sie sich einfach überraschen.

 

(Für den Hinweis zu dieser Sendung ein herzliches Dankeschön an unsere KM-Freundin Gabi Steinel)


(18.11.2020 - 17.11.2021. Logo: Bayerischer Rundfunk. Alle Rechte dort.)



 

"May-nungsaustausch" des KMCOE verschoben!

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

Der Karl May Club Österreich lädt üblicherweise alle zwei Jahre zu seiner Veranstaltung May-nungsautausch ein.

 

Aufgrund der Infektionslage hat sich der KMCOE entschlossen, die Veranstaltung (ursprünglich geplant: September 2020) in das Jahr 2021 zu verschieben.

 

Die Veranstaltung soll nun stattfinden vom 28. bis 30. Mai 2021, und zwar wie gehabt im

 

• Hotel ibis Mariahilf,
• 1060 Wien

 

Nähere Informationen finden Sie dann auf der Webseite des Karl May Club Österreich unter Veranstaltungen.

(22.01., akt. 24.04.2020 - 30.05.2021. Logo: Karl May Club Österreich. Alle Rechte dort.)



 

Alternativer Gruß

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

Wie heute bekannt wurde, hat der Karl-May-Verlag eine Idee zu einem alternativen Gruß in dieser ungewöhnlichen und schwierigen Zeit der „Corona-Pandemie“ entwickelt.

 

Dabei wurde der Karl-May-Verlag durch Rialto-Film kräftig unterstützt.

 

Sie finden den Gruß auf der Homepage des Karl-May-Verlages (=> "Winnetou-Gruss"). Möglicherweise setzt er sich (wenigstens in Karl May-affinen Kreisen) durch. Wer weiß?

 

Noch ein Hinweis zum Karl-May-Verlag:
Der Verlag sowie der Versandshop arbeiten derzeit noch aktiv weiter.

(27.03.2020 - ?. Logo: Karl-May-Verlag Bamberg | Radebeul. Alle Rechte dort.)



 

May im November

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite down. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

Viele von uns erinnern sich gerne zurück an den folgenden Spruch:

 

„Licht aus! Whoom! Spot an! Jaaa...!“

 

Erinnern Sie sich an den Mann, dem wir so gerne zugehört haben? Richtig - Ilja Richter.

 

Manch einem als flippig in Erinnerung geblieben, zeigt Ilja Richter jedoch, dass er durchaus auch anders kann. Auf seiner Homepage sieht man, dass Richter auch als Schauspieler auf der Bühne in verschiedene Rollen schlüpfen kann.

 

Am 28. November 2017 stand Richter auf der Bühne des Berliner Schlossparktheaters, und zwar mit dem Stück May im November.

 

Es heißt auf seiner Seite dazu:
Ich freue mich auf die Premiere von VERGESST WINNETOU! In dieser wilden Lesung mit Musik erzähle ich das schräge Leben von KARL MAY. Neben gelesenen Parts aus Büchern von Karl May erwartet Sie ein bunter Abend mit selbst komponierten und getexteten Liedern und Chansons, sowie Anekdoten aus dessen Leben. Eine Hommage an einen Verkannten, den doch alle zu kennen glauben...

(Zitat: Homepage Ilja Richter)

 

Interessant ist, dass die Aufführungen mit dem Jahr 2018 nicht geendet haben, denn: Weitere Vorstellungen bis ins Jahr 2021 sind geplant!

 

Bitte beachten Sie unbedingt die Terminübersicht.

 

Am 10. April 2019 strahlte der Südwestdeutsche Rundfunk (SWR) Vergesst Winnetou! Das schräge Leben von Karl May von Ilja Richter aus.

 

Dort haben Sie die Möglichkeit, das etwas mehr als 56 Minuten lange Stück anzuhören und sogar als Audiodatei herunterzuladen (46,96 MB, Format .mp3).

 

Als kleines "Schmankerl" hier eine Bild- und Tonaufzeichnung mit der Dauer von rund 11 Minuten:

 


(21.02.2018, akt. 30.06.2020-09.05.2021. Bild: Ilja Richter. Alle Rechte dort.)