Carl Friedrich May

* 25. Februar 1842
Ernstthal

† 30. März 1912
Radebeul

Grüß Gott und herzlich willkommen auf den Seiten der Karl May-Freunde Franken!


Liebe/r Besucher/in, auf diesen Seiten finden Sie nicht nur Informationen zu uns und unseren Treffen,
sondern haben auch die Möglichkeit, Kontakt mit uns aufzunehmen.

 


 

Neues aus Dasing

 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

Vor Kurzem wurden in der Augsburger Allgemeinen zwei interessante Artikel zur Western City in Dasing veröffentlicht, welche ich Ihnen keinesfalls vorenthalten möchte.

 

Lesen Sie hier folgende Artikel:

 

• Nach dem Großbrand: Das ist bei den Karl-May-Festspielen geboten

 

• Neue Pläne für die Dasinger Western-City: Warum es nun wieder aufwärtsgehen könnte

 



(23.07.-23.08.2019. Logo: Augsburger Allgemeine. Alle Rechte dort.)



 

Karl-May-Festspiele:
Unter Geiern

 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

Die Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg sind ein unverwüstlicher Klassiker. Was macht den Reiz der Wildwest-Show aus?

(Text: FAZ)

 

Lesen Sie den dazugehörigen Artikel, geschrieben von Andreas Schlüter, in der Online-Ausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hier:

 

https://www.faz.net/aktuell/reise/karl-may-festspiele-in-bad-segeberg-16288290.html

(23.07.-23.08.2019. Logo: FAZ. Alle Rechte dort.)



 

Sherlock Holmes & Dr. Watson:
Der persische Pantoffel

 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

Wie wir gerade erfahren haben, wird es eine weitere Live-Aufführung des Stückes Der persische Pantoffel geben, und zwar

 

• am 26. Oktober 2019
• um 18:00 Uhr
• im Gemeinnützigen Skulpturen- und Miniaturen-Museum, Sälzerstr.16, D-56235 Ransbach-Baumbach

 

(Für die Info herzlichen Dank an unsere KM-Freundin Gabi Steinel!)



(08.07.-26.10.2019. Logo: Puzzlecat Entertainment. Alle Rechte dort.)



 

Süddeutsche Karl May-Festspiele Dasing: Ein außergewöhnliches Stück fürs Jubiläumsjahr

 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite down. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite down. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank. Als Fred Rai 2004 erstmals in die Rolle des Oberverbrechers Frederick Santer schlüpft, ahnt er noch nicht, wie sehr die legendären Figuren aus der Feder Karl Mays sein künftiges Leben und die Zukunft seiner Westernstadt prägen werden. Viel ist passiert seither – doch die Süddeutschen Karl May-Festspiele sind geblieben, sind Zuschauermagnet im ganzen Land und überregionales Aushängeschild der Region. In diesem Jahr feiern sie 15-jähriges Jubiläum.

 

Charismatisch wie kein Zweiter verkörperte Fred Rai (Bild links) die Schurkenrollen und war ebenbürtiger Widersacher für das personifizierte Gute, den Apachenhäuptling Winnetou. Als Matthias M. 2004 erstmals und damals eher zufällig ins Häuptlingsgewand schlüpfte, war schnell klar, dass er eine Idealbesetzung ist. Ihm zur Seite standen erfahrene Schauspieler wie Horst Janson, Alexander-Klaus Stecher oder Helmut Urban – und einmal auch Fred Rai.

 

Es war 2010, als der sonst auf Schurkenrollen abonnierte Fred Rai an der Seite Winnetous kämpfte und Old Surehand spielte. Eine Ausnahme für ein besonderes Stück in einer außergewöhnlichen Saison – und eine Herausforderung, wie Fred Rai damals augenzwinkernd bemerkte: „Den Bösen brauchte ich nie zu spielen; beim Guten ist es eine große schauspielerische Leistung!“

 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite down. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank. Im Jubiläumsjahr kehrt das so besondere und in Dasing bestens in Erinnerung gebliebene Stück auf die Bühne zurück:
„Old Surehand“ vom 26. Juli bis zum 8. September.

 

Sven Kramer (Bild rechts), mittlerweile mit einem guten Maß an Karl-May-Bühnenerfahrung ausgestattet, schlüpft in die Rolle des Titelhelden. Im Vorjahr stand er erstmals auf der Dasinger Bühne und gab – wie einst Fred Rai – den Bösewicht, Senator Walker.

 

Weitere Parallelen verbieten sich für den Münchner Schauspieler von selbst: „Ich habe nicht versucht, Fred Rai in der Rolle eines Bösewichts zu spielen, sondern einen eigenen Senator Walker zu verkörpern. Und so werde ich es auch mit Old Surehand halten.“

 

Und dennoch werden viele unweigerlich an Fred Rai denken, wenn sie Old Surehand sehen. Und so hat sich das Team um Regisseur Peter Görlach auch etwas Besonderes einfallen lassen, an diese Einmaligkeit zu erinnern. Eine kleine Hommage an Fred Rai soll es sein und ein Stück wachgerufene Erinnerung im Jubiläumsjahr...

 

Mehr kann dazu jetzt freilich noch nicht verraten werden, wohl aber, dass Görlach bei seiner Inszenierung wieder auf eine bewährte Mischung setzt, wie sie auch die Bücher von Karl May auszeichnen. So wird auch Old Surehand wieder mehr sein als ein spannender Western mit Winnetou, wenn Werte und Mystik der Indianer vermittelt werden. Kurzum, die Süddeutschen Karl May-Festspiele sind auch zum 15-jährigen Jubiläum DAS Live-Abenteuer für die ganze Familie.

 

Die Spielzeit geht von 26. Juli bis 8. September. Vorführungen samstags um 16 und um 20 Uhr, sonn- und feiertags um 16 Uhr.
Premiere: Freitag, 26. Juli um 20 Uhr.
Tickets online unter www.karlmay-festspiele.de.

 

(Für die Erlaubnis, Text und Bilder nutzen zu dürfen vielen Dank an den Geschäftsführer der Süddeutschen Karl May-Festspiele, Volker Waschk.)



(15.02.-08.09.2019. Bild: Süddeutsche Karl May-Festspiele, Dasing. Alle Rechte dort.)



 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

Die Karl-May-Gesellschaft (KMG) gibt üblicherweise in jedem Quartal Reprint-Ausgaben zu reduzierten Preisen heraus.

 

In 2019 ist alles etwas anders:

 

JUBILÄUMSRABATT: Preisreduzierung für alle folgenden lieferbaren Reprints ab dem 01. Januar 2019 (außer "Et in terra pax"):

 

• Der Mir von Dschinnistan
• Der Scout / Deadly Dust
• Old Firehand
• Das Buch der Liebe I
• Feierstunden am häuslichen Heerde
• Der Beobachter an der Elbe
• Winnetou IV
• Am Tode
• Der Seminarist und Lehrer Karl May
• Frohe Stunden

(Informationen und tlw. Text entnommen den KMG-Nachrichten Nr. 198 | 4. Quartal / Dezember 2018 sowie der KMG-Rundmail vom 28.12.2018)

 

Hinweis: Die Reprint-Ausgaben können sowohl von KMG-Mitgliedern als auch von Nichtmitgliedern zum reduzierten Preis bezogen werden.
Weitere Informationen sowie die Bestellanschrift finden Sie auf der Reprintprogramm-Seite der KMG.

(01.01.-31.12.2019. Logo: Karl May-Gesellschaft. Alle Rechte dort.)



 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite down. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank. May im November

 

Viele von uns erinnern sich gerne zurück an den folgenden Spruch:

 

„Licht aus! Whoom! Spot an! Jaaa …!“

 

Erinnern Sie sich an den Mann, dem wir so gerne zugehört haben? Richtig - Ilja Richter.

 

Manch einem als flippig in Erinnerung geblieben, zeigt Ilja Richter jedoch, dass er durchaus auch anders kann. Auf seiner Homepage sieht man, dass Richter auch als Schauspieler auf der Bühne in verschiedene Rollen schlüpfen kann.

 

Am 28. November 2017 stand Richter auf der Bühne des Berliner Schlossparktheaters, und zwar mit dem Stück May im November.

 

Es heißt auf seiner Seite dazu:
Ich freue mich auf die Premiere von VERGESST WINNETOU! In dieser wilden Lesung mit Musik erzähle ich das schräge Leben von KARL MAY. Neben gelesenen Parts aus Büchern von Karl May erwartet Sie ein bunter Abend mit selbst komponierten und getexteten Liedern und Chansons, sowie Anekdoten aus dessen Leben. Eine Hommage an einen Verkannten, den doch alle zu kennen glauben...

(Zitat: Homepage Ilja Richter)

 

Interessant ist, dass die Aufführungen mit dem Jahr 2018 nicht enden. Die kurze Übersicht an dieser Stelle ist entfernt, da es weitere Vorstellungen auch in 2019 geben wird, nämlich wenigstens bis zum 23. November 2019.

 

Bitte beachten Sie unbedingt die Terminübersicht.

 

Am 10. April d.J. strahlte der Südwestdeutsche Rundfunk (SWR) Vergesst Winnetou! Das schräge Leben von Karl May von Ilja Richter aus.

 

Dort haben Sie die Möglichkeit, das etwas mehr als 56 Minuten lange Stück anzuhören und sogar als Audiodatei herunterzuladen (46,96 MB, Format .mp3).

 

Als kleines "Schmankerl" hier eine Bild- und Tonaufzeichnung mit der Dauer von rund 11 Minuten:

 

 

(Für alle Informationen hierzu ein herzlicher Dank an unseren KM-Freund Ulrich Wasserburger.)



(21.02.2018, akt. 03.01.2019-23.11.2019. Bild: Ilja Richter. Alle Rechte dort.)



 

Sollten Sie hier kein Bild sehen, ist die Herkunftsseite down. Bitte versuchen Sie es später nochmals. Vielen Dank.

 

In der Zeit vom 03.10.2019 bis 06.10.2019 findet in Mainz ein Jubiläumskongress der Karl May-Gesellschaft zu deren 50-jährigem Bestehen statt.

 

Veranstaltungsort ist das Tagungszentrum Erbacher Hof, Grebenstraße 24 - 26.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Karl May-Gesellschaft:

 

https://www.karl-may-gesellschaft.de/index.php?seite=hotdetails&sprache=de&showdetail=393

(06.10.2018-06.10.2019. Bild: Karl May-Gesellschaft. Alle Rechte dort.)



Wichtige zusätzliche Informationen:
PDF-Viewer | AOL-Postfächer | Dubiose Yahoo-Mails


 

   
1453915080